Freundeskreis

Bereichernde Freundschaften fürs Leben

Der Freundeskreis wurde 1991 ins Leben gerufen. Er hat zum Ziel, die Schwestern auf ihrem Weg ein Stück zu begleiten, ihnen während dem Älterwerden beizustehen und Fragen zur Zukunftsgestaltung mitzubedenken.

Die Schwesternschaft freut sich immer sehr auf die Begegnungen mit den Mitgliedern des Freundeskreises und auf die tatkräftige Mitwirkung einzelner Freundinnen und Freunde.

Die gemeinsame Grundlage der Schwesternschaft und des Freundeskreis ist der Glaube an Jesus Christus. Alle Beteiligten wissen, dass sie zum Dienst in der Kirche berufen sind und eine Aufgabe in dieser Kirche erfüllen.

Gemeinsame Gottesdienste und Andachten, vom Freundesrat organisierte Treffen sowie persönliche Kontakte und gemeinsame Mahlzeiten sind Ausdruck von gegenseitiger Verbundenheit und Anteilnahme. Informationen des Diakoniewerkes, Mitteilungen über Gottesdienste und der Schwesternbrief werden den Mitgliedern des Freundeskreises regelmässig zugestellt.

Freundesrat

Der Freundesrat besteht aus je drei Mitgliedern des Freundeskreises und drei Mitgliedern der Schwesternschaft. Er trifft sich regelmässig, organisiert Zusammenkünfte oder nimmt Anliegen der Schwesternschaft auf.